Duathlon 2016

Am 6. September 2016 fand, bei herrlichstem Wetter, im Freibad der zweite Duathlon der Heiligenhauser Grundschulen statt. Von unseren Viertklässlern haben 47 Kinder mitgemacht.

Zunächst ging es in Gruppen von 3 bis 4 Kindern ins Wasser. In ihrer individuell schnellsten Schwimmtechnik durchpflügten sie die 21 m des Beckens. Danach schnell raus aus dem Wasser. Die jeweiligen Helfer standen schon mit dem Handtuch und den Laufschuhen bereit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und los ging es auf die 400m Strecke über die Wiese des Freibades. Angefeuert von den Klassenkameraden und den erwachsenen Helfern sind alle Kinder gut im Ziel angekommen, wo es eine Erfrischung gab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da wir schneller fertig waren als gedacht, blieb den Teilnehmern und Helfern noch viel Zeit zum Schwimmen und Spielen.

Am Schluss gab es ein Dankeschön der Bäderleitung und am nächsten Tag für alle Kinder eine Urkunde und ein kleinens Geschenk.

Tschüß Frau Buschbell

Am Dienstag, den 30.08.2016 hatte Frau Buschbell Geburtstag. Es ist kein Geheimnis, sie wurde 63 Jahre alt.

Wie schön für sie!!!

Wie schade für uns!!! Denn das war ihr letzter Schultag, Frau Buschbell ist nun im Ruhestand.

Wir haben sie mit einem wunderschönen Gottesdienst überrascht. Alle Kinder, alle Kolleginnen, einige ehemalige Kolleginnen und die Familie von Frau Buschbell warteten ungeduldig auf ihre Ankunft um 11 Uhr in der St.Suitbertus Kirche.

Es war ein wunderschöner Gottesdienst und eine sehr schöne anschließende Verabschiedung im Lehrerzimmer.

Alle Menschen wünschen Frau Buschbell alles Gute und viel Freude in ihrem Ruhestand.

Spiel- und Sportfest 2016

Was für ein Fest!!!

Am Freitag, 10. Juni fand unser diesjähriges Spiel- Sportfest auf der Sportanlage an der Talburgstr. statt. Nach so viel Hitze, Regen und Gewitter hatten wir den optimalen Tag gewählt :-). Es war trocken, warm, aber nicht heiß und die Sonne ließ sich milde blicken. Alle, Kinder, Lehrerinnen und Eltern haben einen wunderschönen, sportlichen und fröhlichen Vormittag dort verbracht. 

Die Kinder sammelten sich auf dem Schulhof und liefen klassenweise los über den Panoramaweg zur Talburgstr. und kamen schon fröhlich dort an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schnell waren die 8 Stationen aufgebaut. Es gab einen 50m Hürdenlauf, mit Sand gefüllte Socken wurden möglichst weit geschleudert, Kinder wurden in Schubkarren transportiert, wer springt möglichst weit ? wurde an der Sprunggrube getestet, Socken wurden um die Wette an einer Wäscheleine auf- und wieder abgehängt, bei einer Verkleidestaffel konnten die Kinder testen in viel zu großen Schuhen zu laufen, viel Spaß hatten alle mit dem großen Schwungtuch und nicht zuletzt konnten sich die Kinder, pünktlich zur EM im Torschießen üben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch stärkten sich alle, Klein und Groß, an dem vollwertigen Buffet, das fleißige Hände für uns bereitgestellt haben. Hier gab es verschiedene Brotauftstriche auf Vollkornbrot, kleingeschnittes Gemüse und Obst und einen Dipp in eßbaren Bechern. Gegen den großen Durst halfen Wasser und Apfelsaftschorle.

 

Gegen Ende waren einige Teilnehmer dann auch ganz schön geschafft.

Wir hatten einen super schönen Tag!!!

neue Bänke im Pfarrgarten

Ein weiteres Mal konnten wir unseren Pfarrgarten durch die großzügige finanzielle Unterstützung unseres Fördervereins verschönern und bereichern. Es wurden drei wetterfeste Bänke aufgestellt, die sowohl die Kinder, als auch die aufsichtführenden Lehrerinnen in den Pausen- und Natur- und Bewegungsstunden nutzen können.

Und auch für den Offenen Ganztag sind die neuen Bänke für die Spielnachmittage im Pfarrgarten sicherlich eine Bereicherung.

Des Weiteren wurde eine größere Fläche gepflastert. Hier kann bei Klassen- und Schulfesten gegrillt und gefeiert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf den Fotos üben die Kinder der Klassen M1 M2 M3 M4 das zusammengestellte Liedgut für die anstehende Klassenfahrt. Auch dafür ein gut gelungener neuer Platz, der sicherlich gerne und häufig genutzt werden wird.

DANKE , an alle Eltern und Personen, die unseren Förderverein unterstützen und solche Projekte möglich machen!!!

Fußballturnier 2016

Am Sonntag, 17. April 2016, war es wieder soweit. Alle Heiligenhauser Grundschulen haben sich mit zwei Mannschaften am Fußballtunier in der Karl-Heinz-Klein Halle beteiligt. Von unserer Schule haben 18 fußballbegeisterte Jungen der dritten und vierten Schuljahre mitgemacht. Trainiert und in die entsprechende Mannschaft eingeteilt wurden sie von zwei Vätern, Herrn Gomez und Herrn Rüther, denen ich hier noch einmal ein ganz großes DANKE SCHÖN im Namen der Kinder und des Kollegiums aussprechen möchte. Ohne Ihren zeitlichen und engagierten Einsatz könnten wir uns nicht an dem Turnier beteiligen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In beiden Mannschaften Suitbertus 1 und Suitbertus 2 haben alle Jungen unglaublich engagiert gekämpft und suuuper gut gespielt. Nur so konnten wir im Halbfinale und im Finale dabei sein.

In einem regelrechten Fußballkrimi wurde das Halbfinale nach einem spektakulären 7m-Schießen zu unseren Ungunsten entschieden. Die Mannschaft Suitbertus 2 hat den vierten Platz erreicht.

Im Finale ging es dann, nicht weniger spannend, gegen die Mannschaft der Adolf Clarenbach Schule zu.

In der letzten Minute fiel dann dann leider leider das entscheidende Tor für die gegnerische Mannschaft. Das Spiel endete 1:0 für die Adolf Clarenbach Schule.

 

 

Die Mannschaft Suitbertus 1 war natürlich etwas enttäuscht, aber wir alle, Kolleginnen und Eltern sind super stolz auf unsere tollen Fußballer, die sich so eingesetzt haben für die Schule und vor allen Dingen so fair gespielt haben und ohne zu meckern die Niederlagen weggesteckt haben.

Gewonnen!!!!

Für uns völlig überrraschend haben wir bei dem Voting des Stadtanzeigers Niederberg zusammen mit der Kreissparkasse Düsseldorf den ersten Platz einnehmen können. Mit unseren tollen Verkleidungen zum Thema "Bei uns geht keiner unter!" und mit der sagenhaft guten Stimmung unserer Kinder, Eltern und Lehrerinnen haben wir die Jury überzeugen können.

Heute fand die Preisverleihung in unserer Aula statt. Beim nächsten Karnevalsumzug in Heiligenhaus

erhalten wir Wurfmaterial im Wert von 200 €.  









Karnevalszug 2016

Sankt Suitbertus Schule - bei uns geht keiner unter.

Unter diesem Motto zogen gut 120 Kinder und Erwachsene unserer Schule beim ersten Heiligenhauser Karnevalszug seit 30 Jahren mit.

Friedenslicht

Friedenslicht aus Bethlehem

Das Adventsfenster hat es schon angekündigt und nun brennt es auch in echt. Das Friedenslicht in Bethlehem entzündet und an alle Klassen der Schule im diesjährigen Weihnachtsgottesdienst weitergegeben.

Es brennt noch bis zu den Schulferien in einer großen Laterne im Pfarrgarten.

Das Friedenslicht

In Bethlehem entzündet,

gereicht von Kinderhand,

beginnt es seine Reise

und zieht von Land zu Land.

Es trägt die Weihnachtsbotschaft

Hinaus in alle Welt,

wo sie als Hoffnungsschimmer

in Menschenherzen fällt.

 

Mehr erfahren sie unter: http://www.friedenslicht.de/

 

Besuch beim Bürgermeister

Freizeitcheck: Heiligenhaus

Die Viertklässler aus den Klassen M1, M2, M3 und M4 sind nach den Sommerferien auf die Idee gekommen sich zu informieren, was Heiligenhauser Kinder in ihrer Freizeit tun.

Zunächst haben sie überlegt, wo sie selbst in den Ferien gespielt haben.

Diese Punkte haben sie dann auf dem Stadtplan von Heiligenhaus gesucht und festgestellt, dass dieser nicht sehr kinderfreundlich und die Symbole nicht eindeutig gestaltet sind. Das muss sich ändern.

Was musste passieren? Die Viertklässler erstellten zunächst einen Fragebogen, um die Freizeitaktivitäten der Kinder der ganzen Schule zu erfragen. Nachdem 208 Kinder diesen Fragebogen ausgewertet hatten, begann die Auswertung. Dazu teilten sich die Viertklässler in vier thematische Gruppen ein. Diese waren „Spielen“, „Sport“, „Einkaufen“, „Kultur und Natur“. Nach der quantitativen Auswertung war klar: Die meisten Kinder unserer Schule spielen auf dem Spielplatz „In der Blume“, viele Kinder treiben Sport in den verschiedensten Disziplinen der Heiligenhauser Sportvereine, bei Rewe gehen die meisten Kinder (158) einkaufen und der Panoramaradweg ist etwas Besonderes.

Doch wie sollen wir unserer Ergebnisse nun auf den Stadtplan von Heiligenhaus bringen? Symbole müssen her! Also überlegten sich die Gruppen Symbole für ihren Bereich – was gar nicht so einfach war. Denn Symbole müssen schließlich eindeutig sein und möglichst von jedem direkt erkannt werden. Bei den Spielplätzen war das schnell klar: Schaukeln und einen Bolzplatz gibt es an vielen Stellen, die Sportvereine haben Logos, die man in klein abzeichnen kann, auch die meisten Geschäfte, die auf der Hauptstraße sind haben ein Logo, aber was ist mit „ten Eicken“(Obst- und Gemüseladen) – ein Apfel, völlig klar und der Panoramaradweg ist ja nicht nur ein Radweg, sondern Jogger sind dort auch unterwegs und viele Kinder unserer Schule beim Panoramaweglauf.

Was wünschen sich Kinder in Heiligenhaus? Auch diese Frage durften die Kinder der Schule beantworten. Viele Wünsche hatten die Kinder: Sportladen, neue Spielgeräte, Pizzeria und Eisfabrik, Legofabrik und vieles mehr. Doch drei Wünsche kristallisierten sich heraus, die auch mit den Wünschen der Viertklässler übereinstimmten und dem Bürgermeister vorgetragen werden sollten: Das Heljensbad soll erhalten bleiben. Ein Kino und eine Soccer Halle in Heiligenhaus wären toll.

Aber was machen wir nun mit unseren Ergebnissen? Vielleicht hat ja der Bürgermeister Interesse daran. Und er hatte!

So erreichte das Sachunterrichtsprojekt der Viertklässler am 18.12.2015 seinen Höhepunkt mit der Übergabe der Freizeitkarten und Wünsche im großen Sitzungssaal des Rathauses.

 

 

 

 

 

 

 

Der Bürgermeister hörte interessiert unseren Worten zu und erklärte uns ein wenig wie Politik in Heiligenhaus so funktioniert. Dies war sehr interessant.

 

 

 

 

 

 

 

 

Nikolausbesuch

Heute, 07.12.2015, hatten wir hohen Besuch inder Schule. Der Nikolaus war da!

 

 

 

 

 

 

 

 

Er ging, schwer bepackt mit Säcken voller Leckereien, von Klasse zu Klasse. In jeder Klasse sprach er zu den Kindern was er Gutes und nicht so Gutes vom Himmel aus beobachtet hat. Aber er war sehr zufrieden mit dem Verhalten unserer lieben Kinder.

 

 

 

 

 

 

In allen Klassen wurden Gedichte aufgesagt und Lieder gesungen. Darüber hat sich der Nikolaus sehr gefreut.