Spatzennest

Nachschulische Betreuung

 

Unsere Schule bietet seit dem Schuljahr 1997/98 eine nachschulische Betreuung für Grundschulkinder an. Diese Betreuungseinrichtung nennt sich Spatzennest. Das Spatzennest ist vorrangig gedacht für allein erziehende Mütter/Väter, denen ein gleichmäßiger und stundenplanunabhängiger Schulschluss der Kinder hilft, ohne weitere Hilfe Dritter (Großeltern, Freunde, Nachbarn…) die Betreuung der Kinder zu sichern und verlässlich zu planen. Die Schule übernimmt es, die Kinder ab 8.00 Uhr morgens zu betreuen. Von 11.30 Uhr bis 13.20 Uhr stehen die Betreuerinnen des Spatzennestes zur Verfügung:

Frau Unbehend als Leiterin, Frau Ulitzsch und Frau Lastro.

Die Betreuung und das pädagogische Konzept des Spatzennestes richten sich nach den pädagogischen Schwerpunkten der St.-Suitbertus-Schule, die im Schulprogramm verankert sind. So ist es den Betreuerinnen wichtig, dass die Kinder während der Betreuungszeit Raum haben, ihre Fähigkeiten zu erproben und zu vertiefen, Neues auszuprobieren und so ihre Selbstständigkeit und ihr Selbstvertrauen zu vergrößern.

Die Kinder können sich in einem Raum des Spatzennestes zum Spielen oder gemeinsamen Basteln aufhalten. Auch verschiedene Außenaktivitäten auf dem Schulhof oder im Pfarrgarten gehören zum täglichen Programm, wenn die Wetterverhältnisse es zulassen. An manchen Tagen steht dem Spatzennest die Aula zur Verfügung. Dort werden in unregelmäßigen Abständen Bewegungs- und Singspiele erarbeitet. Gelegentliche Ausflüge zu Zielen in der näheren Umgebung runden unser Angebot ab.

Das Miteinander erfahren in Gemeinschaft und Unterschiedlichkeit, daran zu wachsen und die einzelne Persönlichkeit zu stärken, das ist unser Ziel!