Karneval

Am Donnerstag, den 16.02.2012 feierten wir in der Klasse Karneval. Los ging es pünktlich um 8.08 Uhr mit einer großen Polonaise über den ganzen Schulhof.

 Nach einen kurzen Spiel in der Klasse trafen sich alle Kinder und Lehrer in der Aula, wo uns witzige Sketche (gespielt von Kindern der Theater-AG) erwarteten und wir gemeinsam lustige Lieder, wie "Tante aus Marokko", "Drei Schweine" oder "Der Gorilla mit der Sonnenbrille" sangen. Auch das "Fliegerlied" und der "Ententanz" durften natürlich nicht fehlen.

Anschließend machten wir uns im Klassenraum über das leckere Frühstück und die Süßigkeiten her und verbrachten den Vormittag mit schönen Spielen, z.B. "Stopptanz", "Reise nach Jerusalem", "Ich sitze im Grünen" oder "Zuzwinkern".

    

 

 

     

    

 

Alle Kinder der Klasse M8 hatten viel Spaß!!

   

Peter Pan

Am 1. Dezember haben wir gemeinsam mit der M7 einen Ausflug nach Düsseldorf gemacht. Um dorthin zu kommen, mussten wir mit dem Bus. der S-Bahn und der U-Bahn fahren. Das war aufregend! Im Düsseldorfer Schauspielhaus wurde "Peter Pan" gespielt, die Geschichte von einem Jungen, der nie erwachsen werden wollte. Peter lebt gemeinsam mit den "verlorenen Jungs" im "Nimmerland" (Neverland). Sein Gegner ist "Käptn Hook".

 

                                          

 

  Hier einige Bilder vom Theaterstück:

 

 

Das schreiben die Kinder der M8 über "Peter Pan":

Ich fand „Peter Pan“ sehr aufregend. Die Anfangsmusik  fand ich sehr cool. Das Bühnenbild hat mir sehr gut gefallen und die Effekte auch. Lustig war auch, als Käptn Hook „Benjamin Blümchen“ oder „Harry Potter“ gerufen hat, als er raten musste, wer hinter ihm steht (es war natürlich Peter Pan). Wir Zuschauer-Kinder wurden auch zwischendurch viel gefragt und durften auch etwas sagen. Ich fand „Peter Pan“ für die Erstklässler nicht gut weil das Mädchen runter gefallen ist, als der Junge geschossen hat. Ich fand die Klamotten nicht gut.

Ron

 

 

 

Advent und Weihnachten

Jetzt üben wir Weihnachtslieder, Gedichte und  Einzelbeiträge für unsere Auftritte in der Adventszeit.

Am 28.11. sind wir ins "Domizil" gegangen, das Altenheim gegenüber unserer Schule.  Dort haben wir Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen, die die Menschen von früher kennen und haben Lieder auf der Flöte vorgespielt.  Damit haben wir ihnen hoffentlich eine kleine Freude gemacht.

Unsere Klassen-Weihnachtsfeier findet am 07.12. statt. Da werden wir Plätzchen essen, Kakao oder Kinderpunsch trinken und gemeinsam Lieder singen. Einige von uns werden auf der Flöte und dem Klavier weihnachtliche Stücke vortragen. Und alle zusammen werden wir den Eltern eine Geschichte vorlesen, zu der wir ganz viele Bilder gemalt haben.

Am 11.12. ist dann das Weihnachtskonzert in der St. Suitbertuskirche, das wir gemeinsam mit den Klassen M4, M7, und M9 vorbereiten. Es steht unter dem Thema "Sterne".

                                                   

Die ersten Schulwochen

In der ersten Schulwoche haben wir uns erst einmal von den Ferien erzählt und den anderen Kindern auf einer Karte gezeigt, wo wir in den Ferien gewesen sind. Wir haben einen "Ferien-Tisch" mit Fundsachen aus den Ferien gestaltet  und ein Ferien-ABC erstellt . Das war gar nicht so einfach, für jeden Buchstaben ein Ferienwort zu finden!

Dann haben wir uns mit dem ABC beschäftigt. Die Zweitklässler mussten das ABC erst einmal lernen. Dazu haben wir ein lebendiges ABC auf dem Schulhof gemacht. Die Kleinen haben Wörter oder Dinge nach dem ABC geordnet, die Großen konnten sich in einem Stationslauf darin üben, im Wörterbuch nachzuschlagen.

Die Kinder der Klasse M8 haben sich dabei auch schon ganz gut kennengelernt. In unserem nächsten Vorhaben "Ich - Du - Wir" haben wir noch mehr über die Kinder in der Klasse M8 erfahren.

Sankt Martin

Als dann St. Martin vor der Tür stand, war natürlich Laternenbasteln angesagt. Wir haben "Rabe Socke" gebastelt. Außerdem wurden kräftig Martinslieder geübt. Im Anschluss an den Martinsumzug am 11.11.2011 haben einige Kinder die Geschichte des Hl. Martin mit selbst gemalten Bildern am Kamishibai (Das ist eine kleine Theaterbühne, in die man Bilder zu einer Geschichte schieben kann.) vorgetragen.

                                

 

 

 

Herbstwerkstatt

Zum Herbstanfang haben wir das Lied "Kommt der Herbst mit bunter Pracht" eingeübt. Der 1. und 2. Jahrgang haben auf Instrumenten eine „Herbstmusik“ erfunden und dann vor und nach dem Lied gespielt. Das klang echt super. Der 3. und 4. Jahrgang hat eine stimmige Begleitung auf Orffschen Instrumenten eingeübt. Die war schon ganz schön anspruchsvoll. Alles zusammen hat sich toll angehört.

Dann haben wir eine Herbstwerkstatt durchgeführt. Zuerst sind wir in den Wald gegangen und sollten bestimmte Sachen sammeln (eine Feder, etwas Weißes, etwas Raues...). Die haben wir dann in der Klasse aufgebaut und damit „Ich sehe was, was du nicht siehst“ gespielt. Dabei haben wir auch bei den meisten Sachen herausgefunden, was es war, z. B. das Blatt von einer Eiche, die Rinde von einer Buche usw.

 

Um den Wald noch besser kennen zu lernen haben wir Kästen mit Aufgabenmaterial bekommen. Die Zweit- und Drittklässer haben Blätter, Früchte und Rinde von den Bäumen genau betrachtet und selber Baumrätsel geschrieben.

 

 

Von der Buchecker zur Buche      

    

          

 

 

Die Viertklässler haben sich um die Tiere im Herbst gekümmert. Sie haben herausgefunden, dass die Tiere Winterruhe  und -schlaf  halten und in Winterstarre fallen. Dazu haben sie dann Plakate entworfen. Außerdem haben sie mit dem großen Material zu den Laubbäumen gearbeitet

  • 1
  • 2